Williams Indiana Jones

Indiana Jones – Williams 1993

Dieses Gerät ist ein sogenannter Widebody (überbreiter) Flipper (Bally/Williams nennt es Superpin), was heisst, dass er breiter wie ein „normaler“ Flipper ist: 74 cm.

Dementsprechend schwerer und mit dem maximalen an technischen Spielereien ausgestattet. Das Gerät wurde ab 1993 in einer uns nicht bekannten Stückzahl gefertigt. Und war das erste mit dem DCS- Soundsystem ausgestattete Gerät. Diese neue Technologie kann Klänge und Audio in der Qualität wie ein Kinofilm wiedergeben. Dies begründet den fantastischen Klang des Indiana Jones.

Das Display ist ein Dot-Matrix-Display in welchen unter anderem die zahlreichen Videomodes und Annimationen des Indiana Jones wiedergegeben werden.

Wie bei allen Williams/Bally-Geräten sind das Spielfeld und die Aufbauten sehr schoen gestaltet. So z.B. „The Idol“ (die Maske): Hier in diesem goldfarbenen Inkakopf werden die Bälle fuer den Multiball gesammelt. Wenn man den dritten Ball in das mittige Loch schiesst, zeigt einem das Punktmatrixdisplay Indy, wie er von einem grossen Felsen springt (Intro vom ersten Indy-Film) und der 3-Kugel Multiball beginnt. Die Jackpots sind nach den Schätzen der Filme benannt: die Bundeslade, die Steine und der Heilige Gral. Man musst alle Jackpots sammeln und dann leuchtet „Superjackpot“ beim „gefangenen Ball“ auf. Die Punkte vom Superjackpot werden mit jedem Treffer erhöht – es sind hier viele Punkte zu sammeln! Es können alle Jackpots gesammelt werden, solange man mindestens zwei Kugeln im Spiel hat.

Sehr markant sind Flieger über den Bahnen, die leider oft bei vielen Geraeten fehlen oder defekt sind.

Schlagworte: ,

Kommentieren

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.